Unfallschutz statt Unfallfrust!

Etwa neun Millionen Bundesbürger erleiden jedes Jahr einen Unfallschaden. Nicht wenige verletzen sich dabei so schwer, dass sie längere Zeit im Krankenhaus behandelt werden müssen und im Job ausfallen. Doch nur jeder dritte Deutsche ist in Besitz einer privaten Unfallversicherung.

Das Risiko, aufgrund eines unerwarteten Ereignisses in eine finanzielle Schieflage zu geraten, ist keineswegs zu unterschätzen. Fast jeder dritte Unfall ereignet sich in den heimischen vier Wänden, etwa jeder vierte passiert in der Freizeit bei Spiel und Sport. Rund 1,5 Millionen Sportunfälle ereignen sich laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) jedes Jahr – viele davon führen zu Knochenbrüchen, Verstauchungen und langfristigen Verletzungen.

Über die gesetzliche Unfallversicherung sind jedoch nur Unfälle auf der Arbeit oder dem Arbeitsweg abgesichert. Fällt dann das Einkommen weg, findet man sich schnell in der Schuldenfalle wieder. Deshalb lohnt es sich, über den Abschluss einer privaten Unfallpolice nachzudenken. Die Versicherung zahlt eine vorab vereinbarte Rente oder Einmalleistung, wenn ein Versicherungsnehmer infolge eines „plötzlich von außen wirkenden Ereignisses auf seinen Körper“ unfreiwillig eine Beeinträchtigung erleidet.

Zusatzleistungen für Familien
Beim Abschluss einer Unfallversicherung sollten Interessierte in den Verträgen genau nachlesen. Denn viele Anbieter haben ihre Vertragswerke auf die individuellen Bedürfnisse der Menschen zugeschnitten, so dass jeder vom passenden Schutz profitieren kann.

Einige Verträge sehen beispielsweise Bonusleistungen für Familien vor, so dass sich Kinder preiswert mitversichern lassen. Verunglücken die Eltern eines minderjährigen Kindes, so organisiert und bezahlt die Versicherung für einen bestimmten Zeitraum die Kinderbetreuung. Manche Versicherer zahlen auch Nachhilfestunden, wenn das Kind selbst einen Unfall erleidet und deshalb längere Zeit in der Schule fehlt.

Auch Senioren profitieren von Extraleistungen
Doch nicht nur Familien profitieren – Auch für Senioren hält so manche Unfallversicherung ein dickes Plus bereit. Gerade für ältere Menschen sind die Folgen eines Unfalls oft schwerwiegender als für die junge Generation, da sich der Körper langsamer von Verletzungen erholt. Für Erleichterungen im Alltag sorgen nach einem körperlichen Schaden Zusatzleistungen wie ein täglicher Menüservice, die regelmäßige Reinigung der Wohnung oder die Installation eines Hausnotrufes.

Darüber hinaus gilt es darauf zu achten, welcher Unfallbegriff dem Versicherungsvertrag zugrunde liegt. Einige Gesellschaften schließen etwa auch Krankheiten durch Insektenstiche oder Impfungen in den Schutz ein, obwohl dies keineswegs zum Standardangebot einer Unfallversicherung gehört. Dann haben die Versicherten auch bei Borreliose, Meningitis, Gelbfieber und anderen Erkrankungen eine finanzielle Absicherung für den Ernstfall.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, der Erhebung von Daten durch Google Fonts, der Erhebung von Daten durch Google Maps, sowie der Erhebung von Daten durch YouTube zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §15 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV und §12 Finanzanlagenvermittlungsverordnung - FinVermV zum Download als PDF
Persönliche Beratung gewünscht?
Ich wünsche eine persönliche Beratung und möchte Kontakt mit einem Berater aufnehmen.

Beraten lassen
Ich verzichte auf eine persönliche Beratung und möchte mit dem Besuch der Seite fortfahren.


Fortsetzen
Gemäß neuer gesetzlicher Vorgaben (Insurance Distribution Direktive - IDD) zu Fernabsatzverträgen sind wir dazu verpflichtet, an dieser Stelle auf unsere Beratungspflicht hinzuweisen.