Schwere Erkrankungen sichert die Dread Desease Police ab

Bei klar definierten Krankheiten und/ oder im Todesfall kommt die Versicherungsleistung, einmalig zur Auszahlung. Verdienstausfälle können so überbrückt, notwendige medizinische Versorgung finanziert, Darlehensverpflichtungen oder anfallende Kosten aufgrund der plötzlichen Umstellung der Lebenssituation ausgeglichen werden. Die Kapitalauszahlung gibt es unabhängig davon, ob sich der Erkrankte wieder erholt, berufsunfähig ist oder nicht.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Fragen & Antworten zur Dread Desease Police

Was sind schwere Krankheiten? Wann zahlt die Versicherung? Für wen ist die Dread Desease Police geeignet? Worauf ist bei Abschluss zu achten?

Was sind schwere Krankheiten?

Dazu zählen u.a. Krebs, Herzinfarkt, Schlaganfall, Multiple Sklerose, schwere Organerkrankungen usw. Nach solchen Diagnosen ist plötzlich für die Patienten und deren Familien alles anders. In einem Katalog, in dem meist mehr als 40 Krankheiten, deren Schwere und Merkmale beschrieben sind, werden die versicherten Krankheiten aufgezählt. Auch schwere Schädigungen nach Unfällen sind versichert. Theoretisch kann es jeden treffen, dann haben Betroffene viele Probleme und Sorgen – meistens auch finanzielle. Geld macht zwar nicht gesund, aber hilft in dieser schweren Situation.

Wann zahlt die Versicherung?

Die Versicherungsleistung wird als Einmalbetrag entsprechend der gewählten Versicherungssumme gezahlt. Der Versicherungsschutz besteht weltweit und kann lebenslang vereinbart werden.

Wie der ausbezahlte Betrag dabei genutzt wird, für medizinische Zwecke, zur Bestreitung notwendiger privater Ausgaben oder zur Darlehenstilgung entscheiden die Betroffenen ganz nach den individuellen Bedürfnissen.

Für wen ist die Dread Desease Police geeignet?

Diese Police kann eine sinnvolle Ergänzung zur Berufsunfähigkeitsversicherung sein. Da die Leistungskriterien klar definiert sind, ist eine zeitaufwändige Prüfung der Leistungsvoraussetzungen nicht notwendig. Ob der Beruf noch ausgeübt werden kann, spielt gar keine Rolle. Einzig auf das Vorliegen einer der im Leistungskatalog genannten Krankheiten kommt es an. Besonders geeignet ist die Versicherung für Familien, Firmenchefs (Keyperson) und jene, die bei der Berufsunfähigkeitsversicherung Ausschlüsse erhalten oder nicht angenommen werden. Fragen nach dem Gesundheitszustand müssen vor Abschluss auch hier beantwortet werden. Die Eignung dieses Versicherungsschutzes ist von den individuellen Gegebenheiten abhängig.

Ein Vorteil gegenüber der Berufs- oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung ist es, dass die Versicherungssumme in einem Betrag ausbezahlt wird.

Worauf ist bei Abschluss zu achten?

Wie bei allen Versicherungen muss auf gute Versicherungsbedingungen geachtet werden. Da sich die Inhalte bei den einzelnen Anbietern stark unterscheiden und die Gestaltungsvarianten vielseitig sind, empfiehlt sich unbedingt eine sachkundige Beratung.

Zusätzliche Einschlüsse bei Vertragsabschluss sind möglich, z.B.

  • In einem Vertrag sind 2 Personen versicherbar, wobei jede Person über einen eigenen Versicherungsschutz verfügt.
  • Todesfallsumme kann vereinbart werden.
  • minderjährige Kinder können mitversichert werden, teils auch beitragsfrei und ohne Risikoprüfung
  • Nachversicherungsgarantie für später ohne erneute Gesundheitsprüfung

Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, der Erhebung von Daten durch Google Fonts, der Erhebung von Daten durch Google Maps, sowie der Erhebung von Daten durch YouTube zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §15 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV und §12 Finanzanlagenvermittlungsverordnung - FinVermV zum Download als PDF
Persönliche Beratung gewünscht?
Ich wünsche eine persönliche Beratung und möchte Kontakt mit einem Berater aufnehmen.

Beraten lassen
Ich verzichte auf eine persönliche Beratung und möchte mit dem Besuch der Seite fortfahren.


Fortsetzen
Gemäß neuer gesetzlicher Vorgaben (Insurance Distribution Direktive - IDD) zu Fernabsatzverträgen sind wir dazu verpflichtet, an dieser Stelle auf unsere Beratungspflicht hinzuweisen.