Welche Versicherungen brauchen nun Freiberufler tatsächlich?

In unserem Beratungsalltag stellen wir immer wieder fest, dass viele Freiberufler zu viele, zu wenige oder die falschen Versicherungen haben.

Vom Einzelfall und der Branche ist es abhängig, welcher Versicherungsschutz notwendig ist. Auf jeden Fall tragen Freiberufler wie alle Selbständigen das volle unternehmerische Risiko, für eigene Schäden und für Schäden, die der Betrieb bei anderen verursacht.

Da der Betrieb die eigene Existenz darstellt, sollte hier besonders genau hingesehen werde.

Unsere Empfehlung: Eine unabhängige und ausführliche Beratung ist auch für den Berufsstand der Freiberufler empfehlenswert. Nur so kann man den spezifischen Risiken der Berufsgruppe gerecht werden. Für die meisten Branchen gibt es sehr gute komplette Versicherungskonzepte. Jedoch nicht alle angebotenen Policen sind auch gut.

Ein regelmäßiger Check bestehender Versicherungen (aller 2-3 Jahre) empfehlen wir ebenfalls, da sich der Markt und das Unternehmen stetig weiter entwickeln. Bei den von uns betreuten Verträgen führen wir diesen Check automatisch durch.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, der Erhebung von Daten durch Google Fonts, der Erhebung von Daten durch Google Maps, sowie der Erhebung von Daten durch YouTube zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §15 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV und §12 Finanzanlagenvermittlungsverordnung - FinVermV zum Download als PDF
Persönliche Beratung gewünscht?
Ich wünsche eine persönliche Beratung und möchte Kontakt mit einem Berater aufnehmen.

Beraten lassen
Ich verzichte auf eine persönliche Beratung und möchte mit dem Besuch der Seite fortfahren.


Fortsetzen
Gemäß neuer gesetzlicher Vorgaben (Insurance Distribution Direktive - IDD) zu Fernabsatzverträgen sind wir dazu verpflichtet, an dieser Stelle auf unsere Beratungspflicht hinzuweisen.